Zum Inhalt springen

Arkadia Arnfels auf Kulturreise

  • von

Im Sommer, in der probenfreien Zeit, fuhren die ArkadianerInnen gemeinsam auf Reise. Es ging zwar wie im Titel des Arkadia-Konzerts 2023 nicht um die ganze Welt, wohl aber für drei Tage ins Burgenland. Obfrau Hilde Haring und Chorleiterin Ulla Kriebernegg hatten ein ansprechendes Programm, das für jeden etwas Interessantes zu bieten hatte, organisiert.

Unser Bus brachte uns zu unserem Hotel in Rust, das Abendessen nahmen wir direkt am See im Restaurant Katamaran zu uns. Ein schöner lauer Abend auf einer großen Terrasse, der mit vielen Liedern ausklang.

Samstag Vormittag erkundeten wir auf eigene Faust den schönen Ort Rust, bevor uns der Bus nach Eisenstadt zur Führung ins Schloss Esterhazy brachte. Eine profunde Führerin brachte uns die Geschichte der Esterhazys nahe; natürlich war Josef Haydn, viele Jahre Hofkomponist der Esterhazys, ein besonderes Thema.

Am Abend folgte der Höhepunkt der Reise, der Besuch des Abba Musicals in Mörbisch. Ein traumhaft warmer trockener Sommerabend ließ uns eintauchen in die Geschichte von Donna und Co., die auf einer kleinen griechischen Insel spielt. Vor der eigentlichen Vorstellung durften wir bei einer Bühnenführung hinter die Kulissen dieser größten Freiluft-Musical-Bühne Österreichs blicken.

Hit auf Hit folgte 3 Stunden lang, manch einer war geneigt, bei den bekannten Musiknummern der genialen POP Gruppe Abba aus den 80igern mitzusingen.

Am Sonntag ging es ruhig her, nach dem gemütlichen Frühstück traten wir unsere Heimreise an. In Stoob, dem Töpferort im Mittelburgenland, machten wir nochmals Halt und ließen uns bei einer Führung durch den Stoober Töpferstadl die Geschichte der Töpferei anschaulich erklären.